Sie sind müde und kaputt?

Sie fühlen sich ständig müde, gestresst und erschöpft? Sie mühen sich ab, Familie und Job unter einen Hut zu bringen oder büffeln für ihr Studium?

Eine häufige Ursache für Müdigkeit ist Schlafmangel. Doch auch wer genug schläft, kann sich müde und erschöpft fühlen. Die Gründe hierfür können sehr vielfältig sein. Stress, Bewegungsmangel und falsche Ernährung sind nur einige davon. Durch Müdigkeit möchte unser Körper uns sagen, dass ihm etwas fehlt.

Bild einer müden Frau

Trinken gegen Müdigkeit

Ihr Flüssigkeitshaushalt hat einen entscheidenden Einfluss auf Ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit. Ein Mangel an Flüssigkeit führt zu Müdigkeit. Achten Sie daher auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Liter pro Tag.

Ausreichend Bewegung

Wer sich regelmäßig an der frischen Luft bewegt oder Sport treibt, tankt viel Sauerstoff und regt damit Kreislauf und Gehirn an. Positiver Nebeneffekt: Frische Luft am Abend sorgt dafür, dass wir besser einschlafen können.

Machen Sie mal Pause

Sie brauchen für Ihre Pause kein Bett und keinen Ruheraum. Sie können auch versuchen auf Ihrem Stuhl kurz zu entspannen. Dagegen kann kein Arbeitgeber etwas sagen. Hierbei ist eine kleine Pause von 10 Minuten schon ausreichend.

Vitamine gegen Müdigkeit!

Ihr Körper benötigt spezifische Mikronährstoffe für mehr Vitalität im Alltag. Da der Körper Mikronährstoffe größtenteils nicht selbst bilden kann, ist die Aufnahme über die Nahrung notwendig. Viele Menschen schaffen es in ihrem stressigen Alltag leider nur selten sich gesund zu ernähren. Da bleibt das Frühstück schon mal auf der Strecke und in der Mittagspause geht es dann zum Imbiss um die Ecke. Dabei sollte wer unter viel Stress steht besonders auf seine Mikronährstoff-Versorgung achten.

Bild von Obst und Gemüse

Vitamin B12 - der Gegenspieler von Müdigkeit

Besonders Vitamin B12 kann gegen Müdigkeit helfen. Es unterstützt den Stoffwechsel und sorgt damit für mehr Energie. Vitamin B12 ist vor allem in Milch, Schweinefleisch und Hühnereiern enthalten. Wenn Sie große Mengen Zucker konsumieren, haben Sie wohl weniger Vitamin B in Ihrer Nahrung. In verarbeiteten Nahrungsmitteln ist ein Großteil der Vitamine aus dem Vitamin B Komplex nicht mehr enthalten. Sie also auf eine ausreichende Vitamin B Versorgung sorgen.

Vitamin D - für bessere Regeneration

Vitamin D ist für unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit in vielerlei Hinsicht von Bedeutung und kann Sie ebenfalls dabei unterstützen Müdigkeit zu reduzieren. Der Zusammenhang zwischen Stimmungstiefs und Vitamin D ist durch zahlreiche Studien bekannt und belegt. Ein Vitamin-D-Mangel zeigt sich in Müdigkeit, Konzentrationsmangel und Schlafstörungen. Sie brauchen also Vitamin D, um leistungsfähig und stressresistent zu bleiben.